Zwischenfazit zur Saison 2020/2021

Das Jahr 2020 geht dem Ende zu und für die Menschen gab es in diesem Jahr nur ein Thema: die Corona Pandemie. Auch der Tischtennis wird dadurch beeinflusst. Nachdem die letzte Saison abgebrochen wurde, startete man mit neuen Hoffnungen in die Saison. Doch Mitte Oktober kam dann der Rückschlag, die Saison wird unterbrochen. Seitdem wurde in kaum einer Turnhalle mehr ein Aufschlag geschlagen oder ein Topspin gezogen. Dennoch möchten wir einen kurzen Rückblick auf die schon gespielten Spiele machen.

1.Mannschaft 

Die Erste konnte letzte Saison die Klasse halten und spielt somit ein weiteres Jahr in der 1.Bezirksliga. Da man mit Lars Schier und Tobias Nesges zwei Ausfälle hatte, wollte man die Saison so spät wie möglich starten um in bester Besetzung antreten zu können. Da die Saison aber unterbrochen wurde, hatte die Mannschaft um den neuen Spitzenspieler Markus Pütz keine Möglichkeit ihre Klasse zu zeigen. Das erste Saisonspiel der Mannschaft steht somit also noch aus.

2.Mannschaft 

Die zweite Mannschaft startete ihre zweite Saison in der Kreisliga. Wie auch in der vorangegangenen Saison ging man davon aus das die "Zwote" gegen den Abstieg spielt. Das war aber keineswegs der Fall, denn die erfahrene Truppe steht zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Sollte die Saison zu Ende gespielt werden, würde dieser zweite Platz für den Aufstieg reichen. Um diesen zu halten, müssen aber erstmal die Spitzenteams aus Hüttingen, Rommersheim, Dudeldorf und Herforst bezwungen werden. Die Spieler der Zweiten sollten also sobald es wieder möglich ist mit dem Training starten. 

3.Mannschaft

Vor zwei Jahren wurde die dritte Herrenmannschaft gegründet und in diesen zwei Jahren gab es auch mal direkt den Durchmarsch in die 1.Kreisklasse. Liest sich soweit sehr gut, aber in der neuen Liga musste sich das Team um Kapitän Frank Klasen erst einmal behaupten. Den egal wie lange eine Mannschaft schon existiert oder wie lange man schon spielt, eine neue Liga ist immer eine neue Herausforderung. Diese Herausforderung wurde mit Bravour gemeistert. Mit einem Platz im oberen Tabellendrittel konnte man sich früh von den Abstiegsplätzen distanzieren. Sollte die Saison wieder starten gilt es diese Leistungen zu bestätigen und wer weiß, vielleicht kann man nächstes Jahr von 3 Aufstiegen in 3 Jahren reden. 

4.Mannschaft

Die Tischtennisabteilung des SSV wächst immer weiter und das liegt an der seit Jahren guten Jugendarbeit im Verein. Die vierte besteht aus 4 Spieler aus dieser Jugend. Manche von ihnen konnten bereits erste Erfahrungen im Herrenbereich sammeln, für manche war das ein Sprung ins kalte Wasser. In den ersten 4 Begegnungen gab es 4 Siege, eine Bilanz von 42:6 und man stellt mit Dennis Hoffmann den zurzeit besten Spieler der Liga. Das kann sich sehen lassen für die erste Saison. Sollte die Vierte diese Leistung aufrecht erhalten können, dürfte einem Aufstieg nichts mehr im Wege stehen. 

Jugend

Die Jugendmannschaften des SSV durchlebten vor dieser Saison einen kleinen Wandel. Mit Moritz Büchel (Kapitän 4.Mannschaft), Sarah Schlax(Karriereende) und Florian Zwicker(4.Mannschaft) verließen 3 Spieler die Jugend. Dadurch mussten drei Spieler der zweiten in die erste Jugendmannschaft aufrücken. Mit Marvin Lenz bekamen die Jugendlichen einen erfahrenen Mannschaftsführer an ihre Seite gestellt. Nach zwei Spielen in der Kreisliga Jugend steht man bei einem Sieg und einer Niederlage. Auf diese Leistung kann das Team stolz sein, da es für drei Spieler eine neue Klasse war und sie sich erst an das Spielniveau gewöhnen müssen. Die zweite Jugendmannschaft verlor ihre drei Spitzenspieler und musste sich nun in der Liga neu beweisen. Nach 3 Spielen steht man bei zwei Siegen und einer Niederlage. Da die Jungs noch ein paar Jahre im Jugendspielbetrieb vor sich haben, hoffen wir das die weitere Entwicklung ebenso positiv verläuft wie in diesem Jahr.

 

Zum Abschluss möchten wir uns bei unseren Zuschauern für den tollen Support bedanken. Beim Tischtennis ist es nicht selbstverständlich jedes Spiel, egal ob Erste, Zweite, Dritte oder Vierte spielt, Zuschauer in der Halle zu haben. Dieses Jahr waren es aufgrund der Pandemie leider weniger als sonst, aber wir hoffen euch nach Corona wieder in der Halle begrüßen zu dürfen. Wir Wünschen euch einen guten Rutsch und viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr. 

Euer SSV Pronsfeld